Samstag, 20. November 2010

Liebe, der alles andere egal ist

Da gibt es diesen Song, in dem es heißt, alles, was wir brauchen, ist Liebe!
Na klar, da ist was dran! Stellt sich allerdings die Frage, ob wir es brauchen, geliebt zu werden - was Abhängigkeit bedeutet -, oder ob wir es brauchen, selbst zu lieben - was Unabhängigkeit bedeuten kann, wenn diese Liebe nicht von bestimmten Objekten oder Bedingungen abhängig ist.
Ist bedingungslose Liebe möglich in dieser Welt?
Die Frage hat ihre Berechtigung, denn wer versucht, das, was ihm in der Welt begegnet, bedingungslos zu lieben, der wird schnell die Grenzen entdecken, die ein solches Bestreben mit sich bringt.
Nein, im Inneren steckt es, dieses Etwas, das sich bedingungslos lieben lässt, dass sich gar nicht nicht lieben lässt. Dieses Etwas zu erkennen verändert alles, weil alles seine Wichtigkeit verliert gegenüber diesem Etwas (womit sich auch die äußere Welt ändert, aber das ist dann nur noch ein hübscher Nebeneffekt).

Kommentare:

  1. Meine Güte...

    Jetzt wird mir doch so einiges ein Stückchen klarer, was diesen Umstand betrifft.

    Danke, mein Bester...
    Es geht voran an der Front ;)

    AntwortenLöschen
  2. Du trägst schon den richtigen Namen, mein Freund! Tief ins Innere eintauchen... :-)

    Und was siehst du auf dem Meeresboden?
    Lieben geschieht so oder so. Dass es scheinbar nicht geschieht, ist das Wunderwerk. :-)
    Alles im Dienste der Liebe, weshalb auch sonst?

    AntwortenLöschen