Donnerstag, 21. Mai 2009

Am Ende vom Lied

Es klingelt an der Tür. Der alte Mann öffnet. Da steht etwas.
„Guten Tag, ich bin ein Problem“, sagt es, „und ich muss ganz dringend gelöst werden.“
„Oh, da sind sie hier an der falschen Adresse“, antwortet der Mann, „denn ich werde in einigen Tagen sterben und habe daher Dinge zu erledigen, die sich nicht mehr aufschieben lassen.“
„Und die wären?“ fragt das Problem.
„Danke sagen!“ antwortet der alte Mann.

Kommentare:

  1. herzchen wach auf!!!!!!!!!!!!!!!
    ich mag dich plapper nicht alles nach du weißt was los ist oder? nein ich bin sicher
    die hier so um krakelen sind nu plappemäuler;( nicht mehr..
    du bist es!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hey Elgjenta/ Caroline!
    Schön, noch mal von dir zu hören. Kann gut verstehen, dass du genug hast von Plappermäulern, die immer nur den gleichen Einheits-brei in Umlauf bringen. Ich hab eigentlich nicht vor, hier weitere gebetsmühlenartige Mantras von mir zu geben, damit wir uns alle brav an die Hände fassen und schön lieb und artig sind.
    Ich mag es viel lieber, wenn herumgewettert wird, wo es angebracht ist, denn das ist Leben. Dazu gehört auch Frustration, sonst gäbe es sie nicht. :-)
    Ich schreibe hier nur, weil ich mag, was sich da schreibt. Und auch um zu sehen, wie lebendig es eigentlich rüber kommt. Hat es Pep oder ist es eher einschläfernd? Gähn....
    Herzliche Grüße gen Norwegen
    und Danke, einfach so...

    AntwortenLöschen
  3. Hat Pep,-)

    habs freudig gelesen. Danke

    AntwortenLöschen
  4. Danke für's Feedback, Ronny!
    Ich habe ja den Eindruck, dass bei dieser kurzen Story die Worte "Danke sagen!" mal wieder wie ein Befehl rüberkommen, man müsse nun dankend durchs Leben laufen, damit man ein paar Pluspunkte beim lieben Gott sammelt oder so.
    Ja, so ist das mit den Worten! :-)
    Dabei ist mit "alter Mann" der Punkt gemeint, wo jemand völlig fertig ist und nicht mehr kann und die Brocken hinschmeißen muss, weil er knietief in der Scheiße hockt. Und dann passiert was total abgefahrenes, denn plötzlich kommt noch ein bisschen Scheiße hinzu und bringt das Fass zum Überlaufen, soll heißen, auf einmal kommt da Dankbarkeit hervor, weil gesehen wird, dass diese ganze Scheiße im eigenen System steckte. Und nun ist sie endlich raus! :-)
    So kann das natürlich auch beschrieben werden...

    AntwortenLöschen
  5. ja so ist es ...genau so! habe viel durch gemacht die letzten wochen..sorry für meine agresssivität,,so sollte es sein auch wenns peinlich ist......nur ..ich *lach* bin durchz endlich..liebe dich mich euch alle!
    :)))
    frieden ...emdlich

    AntwortenLöschen